Category Archives: Blog

Unternehmensgründung: Das müssen Sie als Kleinunternehmer beachten

Published by:

Der Wunsch nach Unabhängigkeit und vollkommener Flexibilität wird immer größer und eine Businessidee ist schon lange im Kopf und muss nur noch umgesetzt werden? Dann lohnt es sich einen Fuß in die Welt der Selbstständigen zu setzen. Die einfachste Möglichkeit ist ein Kleinunternehmen zu gründen, doch wie funktioniert das?

Der Weg zum Amt: Die Gewerbeanmeldung

Zunächst muss natürlich eine Businessidee bestehen. Gerade im digitalen Bereich gibt es immer mehr Möglichkeiten der Monetisierung. Eine Webseite ist schnell und kostengünstig erstellt und für das eigene Business wird zunächst auch kein Büro benötigt. Es kann im besten Falle einfach vom Schreibtisch aus betrieben werden.

Um offiziell als Kleinunternehmer durchzustarten, ist eine Gewerbeanmeldung nötig. Diese kann beim örtlichen Bürgeramt beantragt werden und stellt keine hohe Investition dar. Man muss sich nur entscheiden, ob das Gewerbe ein Nebengewerbe oder ein Hauptgewerbe sein soll. Nebengewerbe sind zum Beispiel lohnenswert, wenn man sich noch in einem Arbeits- oder einem Ausbildungsverhältnis befindet. Ist der Antrag ausgefüllt, kann es auch gleich mit der ersten Rechnungsstellung losgehen.

Kleinunternehmer und die Steuern

Auch Kleinunternehmer müssen ab einem bestimmten Umsatz Steuern zahlen. Sie müssen eine Einkommenssteuer- und eine Gewerbesteuererklärung jährlich abgeben. Der Freibetrag der Gewerbesteuer liegt bei 24.500 €. (Stand 2020)

Zudem sind Kleinunternehmer gem. §19 UStG von der Umsatzsteuer zunächst befreit. Die Umsatzsteuer ist nicht fällig, wenn der Umsatz im ersten Betriebsjahr 22.000€ und im Folgejahr einen Umsatz von 50.000€ nicht übersteigt. Wird im darauffolgenden Jahr ein Umsatz von über 22.000€ erreicht, ist man für das nächste Jahr Umsatzsteuerpflichtig. (Stand 2020)

Ein Kleinunternehmen als Nebengewerbe

Ein Kleinunternehmen als Nebengewerbe kann daher für viele sehr lukrativ sein. Im Schnitt können 1800 € pro Monat steuerfrei dazu verdient werden. Das stellt ein beachtliches Nebeneinkommen dar. Mit dieser Einkommensspritze können Sie sich auch mal die 888 Casino App fürs Smartphone herunterladen – es gibt ja nichts zu verlieren.

Ein Kleinunternehmen als Hauptgewerbe

Als Hauptgewerbe müssen Kleinunternehmer noch viele weitere Dinge beachten. In einem Hauptgewerbe sollte natürlich ein Umsatz von über 22.000 € pro Jahr erreicht werden, um einen guten Lebensstandard zu ermöglichen. Zudem muss man sich als Selbstständiger selbst versichern. Sozialabgaben, Lohnsteuer und die Krankenversicherung gibt es zu beachten. Durch das Fehlen des Arbeitgeberanteils kann der Steuer- und Versicherungsbetrag vor allem zu Beginn weh tun. Um einen guten Start in die Selbstständigkeit ohne finanzielle Sorgen zu überstehen, gibt es allerdings eine Vielzahl an Förderangeboten, unter anderem vom Finanzamt.

Impressum und Datenschutz

Als Kleinunternehmer ist es wichtig ein gutes Impressum und einen korrekten Datenschutz auf den eigenen Webseiten zu haben. Ansonsten drohen schnell die ersten Abmahnungen. Lassen Sie sich hier am besten von Profis beraten. Es gibt immer wieder Gesetzesänderungen, wodurch schnell einmal der Überblick verloren werden kann. Cookie Opt-Ins und die DSGVO sind nur wenige Beispiele für die Fülle von Informationen, die transparent in der Datenschutzerklärung angegeben werden müssen.

Online Marketing

Sobald die bürokratischen Dinge klar sind, muss der Umsatz her. Jeder Kleinunternehmer sollte in den heutigen Tagen auch einen Internetauftritt besitzen. Die Möglichkeiten des Internets sind einfach zu gewaltig, als dass man es sich leisten könnte, diese verstreichen zu lassen.

Um im Internet an Sichtbarkeit zu erlangen, ist Marketing Know-How von Vorteil. Das Einlesen in Online Marketing Strategien und das Umsetzen von SEO Maßnahmen werden schon bald von Erfolg gekrönt sein.

Es versuchen sich so viele als Kleinunternehmer, daher ist es ein Muss aus der Masse herauszustechen, um Kunden zu akquirieren. Um Kunden erst einmal auf sich aufmerksam zu machen, ist Suchmaschinenoptimierung das Stichwort zum Erfolg. Diese muss stetig und kontinuierlich erfolgen, um einen ganzheitlichen Erfolg zu erlangen. Auch Social Media ist eine geeignete Möglichkeit im Internet hohe Reichweiten in kürzester Zeit zu generieren.